Berlin

Grüne: Merkels Freude über Bin-Laden-Tod unangemessen

Die von Kanzlerin Angela Merkel offen geäußerte Freude über den Tod von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden ist bei den Grünen auf Kritik gestoßen. Er sei auch erleichtert, dass dieser Verbrecher sein Unwesen nicht mehr treibe, sagte der Grünen-Obmann im Verteidigungsausschuss Omid Nouripour dem ZDF. Freude sei aber tatsächlich ein bischen merkwürdig beim Tod eines Menschen. Nach seinen Worten wäre eine Gefangennahme des Terror-Chef besser gewesen, um ihn vor Gericht stellen zu können. Der langjährig gesuchte Topterrorist war in Pakistan von US-Elitesoldaten erschossen worden.