Archivierter Artikel vom 18.05.2010, 10:20 Uhr

Große Preisunterschiede bei Hausratversicherungen

Berlin (dpa/tmn). Bei Hausratversicherungen gibt es große Preisunterschiede. Eine neue Untersuchung der Stiftung Warentest in Berlin ergab, dass der Schutz für ein und denselben Hausrat in einer Stadt annähernd 600 Euro oder bloß etwas mehr als 100 Euro pro Jahr kosten kann.

Hausratversicherung
Einbruchdiebstahl oder Vandalismus sind in der Regel durch eine Hausratsversicherung abgedeckt – die Kosten für die Policen können aber stark variieren. (Bild: dpa/tmn)

Eine genaue Ermittlung des eigenen Bedarfs und ein anschließender Anbietervergleich lohne sich also. Die jährlichen Kosten für eine Hausratversicherung richten sich nach dem Wert des zu versichernden Hausrats und nach der Region – in der Stadt ist es in der Regel teurer als auf dem Land. In ihrer Zeitschrift «Finanztest» weisen die Warentester außerdem darauf hin, dass es Vertragsunterschiede bei Schäden durch den Diebstahl aus dem Auto oder beim Fahrraddiebstahl geben kann – beides ist nicht im Grundschutzkatalog enthalten.

Zum Grundschutz gehören den Angaben zufolge die Absicherung gegen Brand, Blitzschlag, Sturm und Hagel sowie Explosion und Implosion. Außerdem sind Leitungswasserschäden sowie Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus in der Regel abgedeckt.

Weitere Infos zum Test: dpaq.de/vS1lP