Archivierter Artikel vom 15.05.2012, 07:20 Uhr

Griechischer Präsident für Expertenregierung

Athen (dpa). Bislang sind alle Bemühungen gescheitert: Jetzt liegt in Griechenland als letzter Vorschlag die Bildung einer Expertenregierung auf dem Tisch. Staatspräsident Karolos Papoulias will heute darüber mit allen Parteichefs – außer den Faschisten – beraten. Bleiben auch diese Gespräche erfolglos, dürften Neuwahlen im Juni kaum noch abzuwenden sein. Gestern gelang es Papoulias nicht, die wichtigsten Parteien auf ein breites, pro-europäisches Regierungsbündnis einzuschwören.