Archivierter Artikel vom 14.05.2012, 17:40 Uhr

Griechenland vor Neuwahlen – Erstes Treffen Merkel-Hollande

Athen (dpa). Griechenland steuert auf weitere Neuwahlen im Juni zu und bewegt sich am Rande eines Staatsbankrotts. Bislang zeichnet sich im Ringen um eine stabile Regierung keine Lösung ab. Präsident Karolos Papoulias will am Abend einen letzten Versuch starten, um die wichtigsten Parteien des krisengeschüttelten Landes auf ein Regierungsbündnis einzuschwören. Im Streit um den Fiskalpakt gab sich Kanzlerin Angela Merkel vor dem Treffen mit dem neuen französischen Präsidenten François Hollande unnachgiebig. Merkel sagte: «Es gibt keinen Gegensatz zwischen solider Haushaltspolitik und Wachstum.»