Archivierter Artikel vom 05.08.2010, 15:16 Uhr

Griechenland bekommt mehr Geld – Kontrolleure zufrieden

Brüssel (dpa). Der Schuldensünder wird zum Musterknaben: Griechenland spart vorbildlich, finden die Geldgeber. Deshalb zahlen die Euro-Länder und der Internationale Währungsfonds bald die zweite Kreditrate aus dem 110-Milliarden-Euro-Hilfspaket aus – rund 9 Milliarden Euro. Die Kontrolleure fordern Griechenland trotzdem zu weiteren Reformen auf. Dazu gehören die Öffnung abgeschotteter Wirtschaftsbereiche und die Privatisierung von Staatsunternehmen. Außerdem soll Athen wirksamer gegen Steuerflüchtlinge vorgehen.