Archivierter Artikel vom 01.02.2011, 12:14 Uhr

Greenpeace klagt gegen längere Atomlaufzeiten

Berlin (dpa). Die Umweltschutzorganisation Greenpeace zieht wegen der schwarz-gelben AKW-Laufzeitverlängerung vor das Bundesverfassungsgericht – gemeinsam mit Anwohnern der sieben ältesten Atomkraftwerke. Das teilte Greenpeace mit. Vor allem die älteren Reaktoren entsprächen nicht dem Stand von Wissenschaft und Technik. Auch SPD, Linke und Grüne wollen in den nächsten Wochen Klagen gegen das Laufzeitplus einreichen. Besonders umstritten ist, dass Union und FDP die beiden Novellen des Atomgesetzes ohne Zustimmung des Bundesrats beschlossen haben.