Grausamer Folter-Vater: Südafrikaner hält Familie wie Sklaven

Johannesburg (dpa). Ein Mann in Südafrika hat seine Frau und die fünf gemeinsamen Kinder zehn Jahre lang wie Sklaven gehalten und schwer misshandelt. Der Mann soll seine Kinder im Alter zwischen zwei und 16 Jahren unter anderem mit Elektrokabeln und Lötkolben gefoltert haben. Seine Frau habe er in seinem Haus nahe Johannesburg als eine Art Sexsklavin gehalten und häufig vergewaltigt. Aufgedeckt wurde der Fall, nachdem es dem 11-jährigen Sohn des Mannes gelungen war zu fliehen und einen Nachbarn zu alarmieren. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm jetzt schwere Körperverletzung und Kidnapping vor.