Gorleben-Erkundung kann starten – Proteste angekündigt

Hannover (dpa). Der Bund will trotz der Proteste den Salzstock Gorleben als einzigen deutschen Standort auf seine Eignung als Atom- Endlager erkunden. Das Land Niedersachsen hat heute grünes Licht gegeben. Nach zehn Jahren Pause lässt die schwarz-gelbe Regierung das Bergwerk wieder unter Tage untersuchen. Atomkraftgegner kündigten für den 2. Oktober Proteste im Wendland an. Gleichzeitig wächst die Sorge vor Ausschreitungen beim Castor-Transport mit Atommüll im November ins nur wenige Meter vom Salzstock entfernte Zwischenlager Gorleben.