Stuttgart

34. Spieltag

Gomez trifft im Abschiedsspiel: VfB steigt auf

Mario Gomez hat den letzten großen Auftrag seiner Karriere erfüllt und mit dem VfB Stuttgart den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga geschafft.

Lesezeit: 1 Minuten
VfB Stuttgart – Darmstadt 98
Stuttgarts Mario Gomez hat den Treffer zum 1:1 erzielt.
Foto: Tom Weller/dpa

Trotz der 1:3 (1:1)-Niederlage gegen den SV Darmstadt 98 kehren die Schwaben als Vizemeister der 2. Liga ins Oberhaus zurück. Bei seinem Abschiedsspiel für den VfB gelang Gomez (43. Minute) sogar der zwischenzeitliche Treffer zum 1:1. Serdar Dursun (32.), Matthias Bader (53.) und Tobias Kempe (88.) erzielten die Treffer für die überlegenen Gäste. Dabei spielte Darmstadt ab der 66. Minute in Unterzahl, weil Victor Palsson wegen Handspiels die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte.

Die größte Aufmerksamkeit aber galt Gomez. Der Ex-Nationalstürmer spielte so wie in einem Großteil seiner Karriere: Man nahm ihn kaum wahr, bis er dann plötzlich doch entscheidend in Erscheinung trat. Nach einer flachen Hereingabe von Silas Wamangituka grätschte der 34-Jährige den Ball kurz vor der Pause ins Tor. Anschließend ertönte im Stuttgarter Stadion sogar ein eigener Song für ihn, der sogenannte „Mario-Gomez-Button“.

Ansonsten bot das Spiel kaum Höhepunkte. Nach einem Missverständnis zwischen Atakan Karazor und VfB-Torhüter Gregor Kobel hatte Dursun die Gäste mit einem Seitfallzieher in Führung geschossen. Vom VfB kam dagegen kaum etwas. Stattdessen traf Bader nach einem Sololauf und kurz vor Schluss erhöhte Kempe per Schuss von der Strafraumgrenze.

© dpa-infocom, dpa:200628-99-595153/3

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart