40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Goldener Bär geht erstmals in den Iran

dpa

Erstmals in der Geschichte der Berlinale geht der Goldene Bär in den Iran. Das Familiendrama «Nader und Simin, Eine Trennung» von Asghar Farhadi erhielt neben dem Hauptpreis weitere Auszeichnungen: Silberne Bären erhielten für die beste Darstellerleistung sowohl das Schauspielerinnen-Ensemble als auch das Team der männlichen Darsteller. Zwei Auszeichnungen holten deutsche Regisseure: den Silbernen Bären für die beste Regie nahm Ulrich Köhler für seinen Film «Schlafkrankheit» entgegen. Den Alfred-Bauer- Preis erhielt Andres Veiel für sein RAF-Drama «Wer wen nicht wir».

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!