40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Götzes Treffer im WM-Finale zum Tor des Jahres gewählt

dpa

Der Siegtreffer von Mario Götze im WM-Finale von Rio de Janeiro ist das Tor des Jahres 2014. Bei der Wahl der ARD-«Sportschau» erhielt der entscheidende Schuss des Bayern-München-Profis zum 1:0-Sieg gegen Argentinien die mit Abstand meisten Stimmen.

Finaltreffer
Mario Götze schießt die Nationalmannschaft mit seinem Tor gegen Argentinien zum WM-Triumph.
Foto: Diego Azubel – dpa

Götze hatte am 13. Juli in der 113. Minute getroffen und Deutschland zum vierten Mal zum Fußball-Weltmeister gemacht. Sein brasilianischer Bayern-Kollege Dante überreichte dem 22-Jährigen die Plakette.

Götzes Tor erhielt 47,7 Prozent der Stimmen, der Paderborner Moritz Stoppelkamp kam als Zweiter mit seinem Treffer aus 82,3 Metern im Spiel gegen Hannover 96 auf 18,8 Prozent. Dritter wurde der Schalker Klaas-Jan Huntelaar (6,1) mit seinem Tor beim 1:6 im Champions-League-Spiel gegen Real Madrid. Das Tor des Jahres wird seit 1971 von den Sportschau-Zuschauern gewählt. Erster Preisträger war Ulrik le Fevre von Borussia Mönchengladbach.

Video bei sportschau.de

Meldung bei fcbayern.de

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!