40.000
Aus unserem Archiv
Freiburg

Glockner wechselt von Freiburg nach Heidenheim

dpa

Der Wechsel von Andreas Glockner vom Bundesligisten SC Freiburg zum 1. FC Heidenheim ist perfekt. Wie der Drittligist auf seiner Internetseite mitteilte, erhält der Offensivspieler zunächst einen Einjahresvertrag.

Eine Ablösesumme für den 22-Jährigen soll fällig geworden sein, die Höhe ist nicht bekannt. In Freiburg hatte Glockner, der in der Rückrunde 2009/10 bereits an Zweitligaabsteiger TuS Koblenz ausgeliehen war, noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. Er hat bisher zwei Erstligaspiele und 39 Zweitligabegegnungen (4 Tore) absolviert.

«Wir sind im Moment dabei, alle Formalitäten zu klären. Wenn alles gut läuft, dann könnte Andreas Glockner bereits im ersten Heimspiel am 31. Juli gegen den VfB Stuttgart auflaufen. Andreas passt sehr gut in unser Konzept», sagte Heidenheims Geschäftsführer Holger Sanwald. Zudem habe der FC nach den Ausfällen von Bastian Heidenfelder und Tim Göhlert reagieren müssen. «Wir wollten Andreas schon vor zwei Jahren nach Heidenheim holen. Er ist sehr flexibel einsetzbar, sowohl im Sturm als auch über die Außenbahnen», sagte FC-Trainer Frank Schmidt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!