Gladbacher Reus kann auf Länderspiel hoffen

Mönchengladbach (dpa) – Marco Reus von Borussia Mönchengladbach kann auf sein Debüt in der deutschen Fußball- Nationalmannschaft hoffen. Bei einer Kernspin-Untersuchung bestätigte sich der anfängliche Verdacht auf einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel nicht, teilte der Bundesligist mit.

Ob die schwere Muskelverhärtung allerdings einen Einsatz beim Länderspiel in Aachen gegen Malta zulässt, muss erst noch geklärt werden. Der 20-jährige Offensivspieler war in der Partie gegen Bayer 04 Leverkusen (1:1) in der 89. Minute wegen Muskelproblemen ausgewechselt worden. Entwarnung gab es auch für Juan Arango: Die Befürchtung auf einen Zehenbruch bestätigte sich nicht. Der Mittelfeldakteur erlitt nur eine schwere Fußprellung.