Frankfurt/Main

Gips für Hawaii-Triathlon-Siegerin Wellington

Das Jahr 2010 hat für die dreifache Hawaii-Siegerin Chrissie Wellington mit einem herben Rückschlag begonnen.

Die britische Langdistanz-Triathletin zog sich bei einem Trainingssturz mit dem Rad Brüche an mehreren Fingern, am Handgelenk und eines Armes zu und wurde zu Beginn der Woche bereits operiert. «Die Operation war ein Erfolg, und ich bin jetzt wieder zu Hause», schrieb die 32-Jährige auf ihrer Homepage. Allerdings muss Wellington, die derzeit die absolute Ausnahmesportlerin im Ironman der Frauen ist, rund sechs Wochen lang Gips tragen.