Gewitter dämpfen Waldbrandgefahr – noch keine Entwarnung

Offenbach (dpa). Tief «Norbert» hat mit Regen- und Gewitterwolken Kurs auf Deutschland genommen und senkt die Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen deutlich. Völlig entspannen wird sich die Lage aber nach Einschätzung der Meteorologen noch nicht, denn flächendeckender Regen bleibt vorerst aus. Heute zeigte der DWD-Waldbrandgefahrenindex fast ganz Deutschland noch in Rot – das ist die zweithöchste Gefahrenstufe. Weite Teile des Ostens waren sogar lila eingefärbt.