Getötete US-Soldaten werden in die Heimat geflogen

Ramstein (dpa). Nach dem Mordanschlag am Frankfurter Flughafen ist im pfälzischen Ramstein ein Flugzeug mit den beiden getöteten US- Soldaten in Richtung Heimat gestartet. Das bestätigte eine Sprecherin der US-Luftwaffenbasis Ramstein. Die dort stationierten Soldaten bildeten ein Spalier, als die Särge der zwei Anschlagsopfer zu dem Flugzeug gebracht wurden. Der Attentäter Arid Uka hatte am Mittwoch vor dem Frankfurter Flughafengebäude das Feuer auf die Soldaten eröffnet. Zwei weitere verletzte er schwer.