Bangkok

Gespannte Ruhe nach Räumungsbefehl in Bangkok

In Bangkok haben tausende Demonstranten dem Räumungsbefehl der thailändischen Behörden getrotzt und eine wichtige Kreuzung über Nacht besetzt gehalten. Sie weigerten sich abzuziehen, bis ihre Forderung nach Rücktritt der Regierung erfüllt ist. Die Polizei hatte die Blockade der Kreuzung in einem Nobelviertel von Bangkok am Abend für illegal erklärt. Sie drohte mit Festnahme und Haft. Die Protestanführer vom Oppositionsbündnis UDD gaben Durchhalteparolen aus. Es herrscht gespannte Ruhe.