40.000
Aus unserem Archiv
Gelsenkirchen

Gericht: Sami A. könnte zurückgeholt werden

dpa

Laut dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen muss der abgeschobene Ex-Leibwächter von Osama bin Laden womöglich wieder nach Deutschland zurückgebracht werden. Es liege jetzt daran, ob und wie sich der Betroffene gegen die Abschiebung wehre, so Gerichtssprecher Wolfgang Thewes zur „Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung“. Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums hatte zuvor wörtlich gesagt, das sei Sache von NRW und im Ergebnis des Gerichts. Das Verwaltungsgericht hatte die Abschiebung von Sami A. gestern untersagt, die zuständigen Behörden aber erst heute Morgen darüber informiert. Da saß er schon im Flugzeug Richtung Tunesien.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!