Gericht enthebt Regierungschefin Yingluck und neun Minister des Amtes

Bangkok (dpa). Thailands höchstes Gericht hat neben Regierungschefin Yingluck Shinawatra auch neun weitere Kabinettsmitglieder des Amtes enthoben. Das Gericht sprach sie wegen Verfassungsbruchs schuldig. Es ging um die Versetzung eines hohen Beamten zugunsten eines Verwandten von Yingluck vor drei Jahren. Das sei illegal gewesen. Die neun Minister trugen die Entscheidung damals mit. Unter den geschassten Ministern ist auch Außenminister Surapong Tovichakchaikul. Der Rest des Kabinetts bleibe im Amt, bis eine neue Regierung stehe, ordnete das Gericht an.