Archivierter Artikel vom 14.12.2010, 19:30 Uhr

Gericht akzeptiert Freilassung von Assange

London (dpa). Punktsieg für Julian Assange: Ein Londoner Gericht akzeptierte seine Freilassung gegen eine hohe Kaution. Doch vorerst bleibt der Wikileaks-Aktivist hinter Gittern. Die schwedische Justiz legte Berufung ein. So muss der High Court bis spätestens Donnerstagnachmittag endgültig entscheiden. Mindestens solange wird Assange hinter Gittern bleiben. Assange muss im Falle seiner Freilassung eine elektronische Fußfessel tragen. Unabhängig von der Haftfrage verlangt Schweden die Auslieferung des 39-Jährigen.