Whistler

Georgischer Rodler in Vancouver nach Sturz gestorben

Tragisches Unglück kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele: Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili ist nach einem schweren Trainingssturz gestorben. Der 21-Jährige war auf der anspruchsvollen Eispiste in Whistler kurz nach der Ziellinie nach einem Fahrfehler gestürzt. Er prallte gegen einen Stahlträger und starb später im Krankenhaus. Es ist der erste Todesfall in der Geschichte der Winterspiele. Die Spiele in Vancouver werden in diser Nacht eröffnet.