Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 05:58 Uhr
Kairo

Generalsekretär der Arabischen Liga reist nach Syrien

Der Generalsekretär der Arabischen Liga Nabil al-Arabi will nach Damaskus reisen und politische Reformen fordern. Er soll dem syrischen Präsidenten Assad eine Initiative der Liga zur Lösung der innenpolitischen Krise übermitteln, hieß es nach einer Sitzung der Außenminister der Liga. Die BBC berichtet, die Minister riefen die Regierung in Damaskus zu einem Ende der Gewalt und zu Reformen auf. Nach Angaben der UN sind seit März etwa 2200 Menschen bei den Protesten im Land ums Leben gekommen.