40.000
Aus unserem Archiv
Stare Jablonki

Generalprobe in Polen für zehn deutsche Beach-Duos

dpa

Die Beachvolleyball-Vizeweltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe sowie die WM-Dritten Jonathan Erdmann und Kay Matysik kehren an den Ort ihrer Erfolge zurück.

Vizeweltmeister
Karla Borger (r) und Britta Büthe gehen im polnischen Stare Jablonki an den Start.
Foto: Tomasz Waszczuk – DPA

Die Stuttgarterinnen und die Berliner sind neben weiteren acht deutschen Duos beim Grand-Slam im polnischen Stare Jablonki dabei, wo vor einem Jahr die WM ausgetragen wurde. Bei den Männern sind auch die deutschen Meister Markus Böckermann und Mischa Urbatzka (Hamburg), Sebastian Dollinger und Lars Flüggen (Hamburg) sowie Armin Dollinger und Clemens Wickler (Köln/Berlin) direkt im Hauptfeld dabei. Die Berlinerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler sowie Laura Ludwig (Hamburg) mit ihrer Interimspartnerin Julia Sude (Friedrichshafen) gehen ebenfalls direkt in die Gruppenphase.

Das mit insgesamt 600 000 Euro dotierte Turnier ist zugleich Generalprobe für die deutschen Meisterschaften ab 28. August in Timmendorfer Strand. «Die spielnahe Vorbereitung ist für die Meisterschaft nicht verkehrt», sagte Katrin Holtwick. Die für Essen startenden Holtwick/Semmler hatten im Juli in Gstaad zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Durch die Qualifikation müssen in Polen Sebastian Fuchs und Thomas Kaczmarek (Berlin), Victoria Bieneck und Julia Großner (Berlin) sowie Chantal Laboureur und Julia Schumacher (Stuttgart).

FIVB-Homepage zu Stare Jablonki

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!