Frankfurt/Main

Geldinstitute wollen Massen-Kartenaustausch vermeiden

Trotz der Schwierigkeiten mit rund 30 Millionen EC- und Kreditkarten: Deutschlands Geldinstitute wollen ihren Kunden einen Austausch der Karten möglichst ersparen. Derzeit wird daran gearbeitet, den Fehler zu beheben, heißt es vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband. Der Einzelhandel, bei dem viele Zahlterminals an Kassen ebenfalls betroffen sind, fordert Schadenersatz bei derartigen Problemen. Für Kunden, die wegen der Pannen gegen Gebühr Geld am Schalter abheben müssen, soll es Kulanzregelungen geben.