Archivierter Artikel vom 23.01.2012, 12:12 Uhr

Geld vom Staat kommt künftig später zurück

Es ist nicht die Schuld der Finanzämter, dass die ersten Steuerbescheide für 2011 künftig erst ab Mitte März bearbeitet werden können und der fertige Bescheid (samt Rückzahlung) nicht vor Ende März im Briefkasten oder auf dem Konto landen kann.

Es ist nicht die Schuld der Finanzämter, dass die ersten Steuerbescheide für 2011 künftig erst ab Mitte März bearbeitet werden können und der fertige Bescheid (samt Rückzahlung) nicht vor Ende März im Briefkasten oder auf dem Konto landen kann.

Denn der Gesetzgeber hat den Arbeitgebern, Versicherungen und anderen Institutionen eine Frist bis 28. Februar eingeräumt, um die Daten an den Fiskus zu übermitteln. Vorher liegen also alle Angaben zur Lohnsteuer, über die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, Altersvorsorge oder Rentenbezüge also nicht komplett vor.

So lange müssen auch die Bürger oft warten, die Belege bei Kassen oder Banken angefordert haben.

Den Präsidenten der Steuerberaterkammer im Land, Edgar Wilk, ärgert es dabei, dass aber die Abgabefristen für die Bürger und Steuerberater nicht nach hinten verschoben wurden.