40.000
Aus unserem Archiv
Mainz

Geld im Auto gelassen ­ Arbeitnehmer haftet

Mitarbeiter haften bei einem Diebstahl, wenn sie Geld ihres Arbeitgebers unbeaufsichtigt im Firmenwagen zurücklassen. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz.

In diesem Fall sei der Vorwurf grob fahrlässiger Pflichtverletzung berechtigt (Aktenzeichen: 6 Sa 251/09). Das Gericht gab der Schadensersatzklage eines Arbeitgebers statt, der unter anderem Auktionen betreut.

Eine Mitarbeiterin hatte gemeinsam mit einer Kollegin einen Versteigerungserlös in Höhe von rund 38 000 Euro in einer Tasche im Firmenwagen transportiert. Während der Fahrt hatten die Frauen auf zwei Autobahnraststätten das Auto verlassen, ohne die Tasche mitzunehmen. Zu Hause stellten sie fest, dass das Geld fehlte. Das LAG sah die Schadensersatzforderungen des Arbeitgebers als berechtigt an. Maßgeblich dafür sei das leichtfertige Verhalten der Mitarbeiterin.

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz: www.lagrp.justiz.rlp.de

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Andreas Egenolf 
0261/892320

Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!