Stuttgart

Geißler eröffnet Schlichtung zu Stuttgart 21

Vermittler Heiner Geißler hat die erste Runde der Schlichtung im Konflikt um das Bahnprojekt Stuttgart 21 eröffnet. Im Stuttgarter Rathaus trafen sich Kritiker und Befürworter des Milliarden-Vorhabens an einem runden Tisch, um Argumente auszutauschen. Die Debatte wird im Fernsehen und im Internet übertragen. Thema der ersten Runde ist die Leistungsfähigkeit der geplanten unterirdischen Durchgangsstation, die den Kopfbahnhof ersetzen soll. Die Seite der Befürworter wird von Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus angeführt.