Geiselnahme in Gefängnis nahe Athen endet unblutig

Athen (dpa). Eine Geiselnahme in einem Hochsicherheitsgefängnis bei Athen ist am Abend unblutig zu Ende gegangen. Alle Geiseln seien frei und die Häftlinge in ihren Zellen zurück, sagte der griechische Justizminister Giorgos Petalotis. Nach einem gescheiterten Ausbruchversuch aus dem Gefängnis von Korydallos hatten mehrere Gefangene drei Wärter als Geiseln genommen. Bei den Tätern handelte es sich um einen der gefährlichsten Kriminellen Griechenlands und mindestens drei Mitglieder einer anarchistischen Terrorgruppe.