Archivierter Artikel vom 18.03.2010, 14:26 Uhr
Neumünster

Gehör von Down-Kindern möglichst früh testen

Viele Kinder mit Down-Syndrom sind leicht oder mittelgradig schwerhörig. Ihre Hörprobleme werden aber häufig erst im Schulalter entdeckt. Es ist daher sinnvoll, ihr Gehör bereits im Säuglingsalter erstmals untersuchen zu lassen.

Denn schlechtes Hören erschwere die Sprach- und sonstige Entwicklung des Kindes, erläutert die Medizinerin Ellen Lundershausen vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster anlässlich des Welt-Down-Tags am Sonntag (21. März).

Hals-Nasen-Ohrenarzt suchen: www.hno-aerzte-im-netz.de