40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Gefundene Tiere nicht einfach mitnehmen

dpa/tmn

Ein ausgesetztes Tier darf nicht einfach mitgenommen werden, wenn man es findet. Denn auch Tiere fallen unter das Fundrecht, erläutert die Stiftung «Vier Pfoten» in Hamburg.

Die Tiere sollten genau angeschaut werden: Kann der Besitzer nicht anhand des Halsbandes mit Adresse oder einer Steuermarke identifiziert werden, sollten die Finder die Polizei oder ein Tierheim verständigen. Wer das Tier dauerhaft bei sich aufnehmen möchte, muss sich allerdings gedulden: Erst wenn sechs Monate nach dem Fund verstrichen sind, in denen sich kein Besitzer gemeldet hat, darf man das Tier behalten.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!