Gefechte in Baghlan – Guttenberg sagt Besuch ab

Kundus (dpa). Aufgrund von Gefechten der Bundeswehr mit den radikal-islamischen Taliban hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg einen Besuch deutscher Soldaten in der nordafghanischen Unruheprovinz Baghlan abgesagt. Der CSU-Politiker war bereits vom Feldlager Kundus aus mit dem Hubschrauber auf dem Weg zu den Soldaten der Schnellen Eingreiftruppe, als ihn die Nachricht von den Kämpfen erreichte. Auf Empfehlung des Kommandeurs der Truppe kehrte er um. Es wäre der erste Besuch Guttenbergs eines Truppenteils in Afghanistan außerhalb der Feldlager gewesen.