40.000
  • Startseite
  • » Gefahr durch tief gefrorene Enten
  • Aus unserem Archiv
    Potsdam

    Gefahr durch tief gefrorene Enten

    Das Brandenburger Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz warnt vor tief gefrorenen Enten einer Welzower Firma. In Erzeugnissen der BINHAN Entenbraterei seien bei Routine-Checks Listerien nachgewiesen worden, teilte die Behörde mit.

    Die Bakterien können zu einer Listeriose führen. Diese äußert sich in grippeähnlichen Symptomen, auch mit Erbrechen und Durchfall. Schwangere und abwehrgeschwächte Personen sind besonders gefährdet. Es handle sich um tief gefrorene «gebratene Enten ohne Knochen mit Salz und Honig» mit der Angabe haltbar bei minus 2 Grad bis 11. Juni 2010 und bei minus 18 Grad bis 11. Juni 2011, hieß es. Wenn die Enten nur leicht erwärmt werden, kann der Verzehr zu gesundheitlichen Schäden führen.

    Die Produkte gingen nach Angaben des Herstellers vornehmlich an asiatische Gaststätten und Geschäfte. Rund 80 Kunden wurden bundesweit beliefert, vor allem in Baden-Württemberg, Bayern, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Brandenburg und Berlin. Sie hatten Mengen zwischen etwa 12 und knapp 900 Kilogramm erhalten. Der Großteil davon ist vermutlich bereits verzehrt.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik - Boldt

    Onliner vom Dienst
    Martin Boldt
    0261/892325

    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    4°C - 10°C
    Freitag

    1°C - 6°C
    Samstag

    0°C - 4°C
    Sonntag

    3°C - 5°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!