Los Angeles

Gefälschter Picasso: Kunsthändlerin gibt Schuld zu

Für zwei Millionen Dollar hat eine amerikanische Kunsthändlerin eine gefälschte Picasso-Zeichnung verkaufen wollen, die sie in Auftrag gegeben hatte. Die wegen Falschaussagen angeklagte 70- Jährige hat vor Gericht ihre Schuld eingeräumt. Der Händlerin drohen maximal 25 Jahre Haft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Los Angeles der «Los Angeles Times». Im Gegenzug für ihr Schuldeingeständnis könnte sie aber mit weniger als zwei Jahren Gefängnis davonkommen.