Berlin

Gedenken in Berlin an Anschlags-Opfer von Christchurch

Mehrere Dutzend Menschen haben in Berlin der Opfer des rechtsextremistischen Anschlags auf zwei Moscheen in Neuseeland gedacht. Sie trafen sich auf dem Tempelhofer Feld, auf Plakaten stand etwa „Fight Islamophobia“ („Bekämpft Islamhass“) und „Gemeinsam gegen Rassismus“. Unter den vor allem jungen Menschen waren auch Neuseeländer. Im neuseeländischen Christchurch hatte ein Attentäter am Freitag in den Gotteshäusern mit Schnellfeuerwaffen ein Blutbad angerichtet und mindestens 50 Menschen getötet.