Frankfurt/Main

GDL droht mit Ausweitung der Streiks

Drei Stunden Warnstreik: Viele Pendler und Reisende mussten ihre Bahnfahrten am Vormittag umplanen. Die Lokführer waren seit 8.30 Uhr im Ausstand. Noch den ganzen Tag über wird es voraussichtlich zu Einschränkungen im Nah- und Fernverkehr kommen. Die Lokführergewerkschaft GDL droht damit, die Streiks auszuweiten. Am Montag wird das Ergebnis einer Urabstimmung über einen unbefristeten Ausstand erwartet. Die GDL will für die Lokführer der Deutschen Bahn und von sechs privaten Unternehmen einen einheitlichen Tarifvertrag durchsetzen.