GDL bestreikt Bahn-Konkurrenten für 47 Stunden

Frankfurt/Main (dpa). Die Lokführergewerkschaft GDL erhöht den Druck auf die großen Konkurrenten der Deutschen Bahn: 47 Stunden lang sollen bei den sechs Unternehmen die Züge stillstehen. Das teilte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer in Frankfurt mit. Der Arbeitskampf beginnt morgen um 3.00 Uhr und wird bis Samstag um 2.00 Uhr morgens dauern. Die GDL fordert einen einheitliche Tarifvertrag für die 26 000 Lokführer in Deutschland auf dem Niveau der Deutschen Bahn.