Archivierter Artikel vom 30.07.2010, 00:54 Uhr
Washington

Gates: Aktenenthüllung wird «aggressiv» untersucht

US-Verteidigungsminister Robert Gates zieht Konsequenzen: Nach der Veröffentlichung Zehntausender überwiegend geheimer Militärakten zum Afghanistankrieg kündigte er eine entschlossene,«aggressive» Untersuchung an. Dabei soll die Bundespolizeibehörde FBI helfen, teilte Gates mit. Insgesamt geht es um mehr als 90 000 Dokumente, die dem Internetprojekt Wikileaks zugespielt worden waren. Sie enthalten unter anderem Angaben über die Art und Weise militärischer und geheimdienstlicher Operationen.