40.000
  • Startseite
  • » Gastgeber sollten nie vor den Gästen ins Bett gehen
  • Aus unserem Archiv
    Stuttgart

    Gastgeber sollten nie vor den Gästen ins Bett gehen

    Die Gäste amüsieren sich und wollen einfach nicht nach Hause gehen: Für müde Gastgeber ist das unangenehm. Denn obwohl sie die Augen kaum noch offen halten können, scheuen sich viele den Besuch hinauszukomplimentieren. Was tun?

    Wenn die Gäste viel Sitzfleisch haben, kann der Gastgeber nach Ansicht einer Knigge-Expertin ruhig etwas sagen. «In so einem Fall darf man die Gäste ruhig bitten, zu gehen», sagt die Karriereberaterin Carolin Lüdemann, die auch Mitglied im Deutschen Knigge-Rat ist. So könne man etwa sagen: «Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse. Aber ich muss morgen früh' raus. Wie kommt ihr denn nach Hause?»

    Keine gute Idee sei es dagegen, vor den Gästen ins Bett zu gehen. Denn das sei grob unhöflich. So etwas könne man, wenn überhaupt, nur machen, wenn Verwandte oder sehr gute Freunde zu Gast sind und einfach nicht gehen wollen.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!