Archivierter Artikel vom 21.06.2010, 15:26 Uhr

Gasstreit: Russland schließt Lieferengpässe für Westen nicht aus

Moskau (dpa). Der Gasstreit zwischen Moskau und Minsk könnte auch den Westen treffen. Russland schließt Lieferengpässe nicht völlig aus. Der Staatskonzern Gazprom habe EU-Energiekommissar Günther Oettinger informiert, dass es infolge des Gasstreits zu «Beschränkungen» kommen könnte. Das sagte ein Gazprom-Sprecher nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau. Russland hatte heute Morgen damit begonnen, Weißrussland das Gas abzudrehen. Hintergrund ist ein Streit um offene Rechnungen.