Archivierter Artikel vom 14.01.2010, 12:20 Uhr
Berlin

Gasbezug mit Preisbindung kann sich lohnen

Der Wechsel zu einem Gasanbieter mit Preisbindung für ein Jahr kann sich in den kommenden Monaten auszahlen. Darauf weist das Verbraucherportal Toptarif.de mit Sitz in Berlin hin.

Gaspreise
Die Gaspreise könnten wieder steigen – Experten halten daher einen Vertrag mit Preisbindung für sinnvoll. (Bild: dpa)
Foto: DPA

So sei der Gaspreis in den vergangenen Monaten zwar mehrfach nach unten gegangen. Der jüngste Anstieg des Ölpreises lege aber einen Anstieg auch beim Gas nahe. Die Experten von Toptarif.de haben errechnet, dass der Preis für leichtes Heizöl – der Referenzwert für die Gaspreise privater Abnehmer – seit Mitte 2009 um etwa 10 Prozent gestiegen ist.

Die günstigsten Tarife mit Preisbindung für mindestens 12 Monate in den 50 größten deutschen Städten liegen laut Toptarif dagegen nur um 3 Prozent über den jeweils günstigsten Angeboten der jeweiligen Region. Die Experten raten daher, einen Wechsel des Anbieters in Erwägung zu ziehen. Angebote mit einer zwölfmonatigen Preisgarantie sichern laut dem Portal langfristig einen niedrigeren Preis. Nach 6 bis 10 Wochen sei ein Wechsel in der Regel über die Bühne. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden könne im Schnitt 171 Euro sparen. Je nach Region kann die Summe niedriger oder höher sein.