Gaddafi lässt sich in Tripolis feiern

Tripolis (dpa). Während in mehreren libyschen Städten gekämpft wird, hat sich der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi von seinen Anhängern in Tripolis feiern lassen. Das staatliche Fernsehen übertrug Bilder von einer Feier zum «34. Jahrestag der Herrschaft des Volkes», die in einem Festsaal der Hauptstadt stattfand. Gaddafi wirkte gelöst und zufrieden. Gaddafi sagte, in Libyen habe bis heute das Volk die Macht, «kein Präsident und keine Regierung». Gaddafi sprach von sich selbst in der 3. Person und nannte sich «der Führer».