Gaddafi bombardiert Bengasi – Sicherheitsrat berät Flugverbot

Tripolis (dpa). Die Luftwaffe des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi hat den internationalen Flughafen von Bengasi bombardiert. Zugleich gelang es den Aufständischen, in verlustreichen Kämpfen ihre Positionen bei Adschdabija und Misurata zu behaupten. Der Weltsicherheitsrat in New York trat zu einer neuen Sitzung zusammen, um über ein mögliches Flugverbot für Libyen zu reden. Dafür legte Frankreich ein als «abstimmungsreif» angekündigtes Papier vor. Ohne ein sofortiges Flugverbot droht nach den Worten von Libyens Vizebotschafter Ibrahim Dabbashi ein Völkermord.