Berlin

Gabriel für Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Nordirak

Trotz der Unabhängigkeitsbestrebungen der Kurden im Nordirak hat sich Außenminister Sigmar Gabriel für eine Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes in der Krisenregion ausgesprochen. „Aus meiner Sicht wäre es ein schlechtes Zeichen, die Bundeswehr dort abzuziehen“, sagte er in Berlin. Bedingung sei allerdings, dass die Konfliktparteien miteinander verhandelten. Die Bundeswehr bildet seit Anfang 2015 im Nordirak kurdische Soldaten für den Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat aus. Derzeit sind 140 Soldaten nahe der Kurden-Metropole Erbil stationiert.