G20 beraten Reformen für Währungssystem und Finanzmärkte

Washington (dpa). Die Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Wirtschaftsmächte beraten heute in Washington über schärfere Finanzmarktregeln. Bei dem Treffen der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer geht es auch um eine Reform des Weltwährungssystems und um weitere Schritte zum Abbau der Ungleichgewichte zwischen den Wirtschaftsregionen. Die G20-Staaten wollen dafür bis zum Gipfel Anfang November in Cannes Empfehlungen für einzelne Länder erarbeiten. Das dürfte dann auch die Exportnation Deutschland mit ihrem Handelsüberschuss treffen.