Archivierter Artikel vom 24.05.2013, 16:20 Uhr

Fußballer bei Rückkehr aus London am Flughafen nicht zu sehen

München/Dortmund (dpa/tmn) – Fußballfans sollten sich keine Hoffnungen machen, nach dem Champions-League-Finale ihre Idole am Flughafen zu treffen. Nach Angaben der Airports in München und Dortmund werden die Mannschaften für Flughafengäste nicht zu sehen sein.

Lesezeit: 2 Minuten
Mats Hummels am Dortmunder Flughafen
Mats Hummels am Dortmunder Flughafen: Fans brauchen nicht zu hoffen, ihren Idolen bei der Rückkehr aus London am Flughafen zu begegnen – das wird laut den Airports unmöglich sein.
Foto: Bernd Thissen – DPA

Fußballfans können sich sparen, nach dem Champions-League-Finale zu den Airports in München und Dortmund zu fahren – ihre Idole werden sie dort bei deren Rückkehr nicht treffen. Das teilten die beiden Flughäfen mit. «Sie sehen eh nichts», sagte ein Sprecher des Münchener Flughafens. Am Sonntag (26. Mai) kehren der FC Bayern München und Borussia Dortmund an die beiden Flughäfen in den Städten ihrer Vereine zurück.

«Wir stellen das Flugzeug auf einer Position ab, die in der Nähe der Flugzeugwartungshallen ist», kündigte der Sprecher in München an. Flughafengäste könnten das Areal nicht einsehen. Zutritt hätten nach der Landung des Teams nur Mitarbeiter und Journalisten. Auch wie die Spieler aus dem Gate kommen oder in den Mannschaftsbus steigen, sehen die Besucher nicht. «Der FC Bayern hat uns mitgeteilt, dass er am Flughafen keinen Fankontakt will.»

Wer den Spielern trotzdem nahe sein möchte, gelangt in München am Sonntag problemlos ins Terminal – so wie sonst auch. Der Dortmunder Flughafen lässt dagegen am Sonntag zwischen 12.00 und 17.00 Uhr nur Passagiere mit gültigem Flugticket ins Terminal. «Das machen wir, um die Sicherheit und die Betriebsabläufe zu gewährleisten», sagte der Sprecher des Dortmunder Airports. Zwar sei auch die Maschine mit der Dortmunder Mannschaft nicht zu sehen. Er rechne aber damit, dass trotzdem viele Fans auf das Gelände wollen, weil sie sich einen Blick auf ihre Idole erhoffen.

Wegen der Sonderflüge zum Champions-League-Finale seien am Sonntag ohnehin schon deutlich mehr Menschen als sonst am Flughafen. «Wir rechnen mit rund 2000 Personen mehr als sonst», erklärte der Sprecher in Dortmund. «Das ist für einen Flughafen in dieser Größe schon ordentlich was.»