40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Für späte Farbe im Garten: Der Kerzen-Knöterich

dpa/tmn

Der Kerzen-Knöterich sorgt für den finalen Blütenhöhepunkt im Garten. Zusammen mit anderen Spätblühern wie Herbst-Anemonen oder Astern lässt er den Garten bis Oktober noch einmal erstrahlen.

Erst wenn Frost einkehrt, wird seiner Pracht ein Ende gesetzt, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde. Die Pflanze ist robust und pflegeleicht, bei eintretendem Frost sollte der Wurzelraum jedoch abgedeckt werden. Gepflanzt wird der Kerzen-Knöterich im Frühjahr oder Herbst. Er wächst schnell und kann über einen Meter groß werden. Der Verband empfiehlt, nicht mehr als vier Pflanzen pro Quadratmeter zu setzen.

Auf feuchten, nährstoffreichen und lehmigen Böden, die aber dennoch gut durchlässig sind, fühlt sich der Kerzen-Knöterich (botanisch: Polygonum amplexicaule) besonders wohl. An sonnigen oder halbschattigen Plätzen breitet er sich am liebsten aus. An optimalen Standorten benötigt er kaum Pflege. Beim Verschneiden sind abgeblühte Blütenstände bis zu den oberen Stängelblättern abzutrennen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Gehören Handys in Schulen verboten?

Das französische Parlament hat ein gesetzliches Handyverbot an Schulen beschlossen. Sollte ein solches auch in Deutschland eingeführt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!