40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Fünfmaliger Ruder-Weltmeister Kolbe wird 60

Fünfmal triumphierte Peter-Michael Kolbe bei Weltmeisterschaften, und doch hing ihm immer der Ruf des «ewigen Zweiten» an. Bei drei Olympischen Spielen musste sich der Ausnahme-Ruderer, der am Freitag seinen 60. Geburtstag feiert, jeweils mit Silber bescheiden.

Weltmeister
Peter-Michael Kolbe mit umgehängter Goldmedaille 1986 in seinem Einer-Boot.
Foto: Roland Holschneider – DPA

1976 in Montreal und 1984 in Los Angeles verlor er im Einer-Finale gegen den Finnen Pertti Karppinen, 1988 in Seoul hatte der Hallenser Thomas Lange die Nase vorn.

«Ich habe versucht, was ich konnte, und muss mit dem, was ich habe, zufrieden sein», sagte er damals. Als Trauma hat er das verpasste Olympia-Gold nie empfunden. «Das wäre absolut übertrieben. Der Boykott der Spiele 1980 in Moskau, in jenem Jahr, wo ich wohl meine stärkste Saison überhaupt hatte, der tut allerdings noch immer ein bisschen weh», sagte er vor einigen Jahren.

Dennoch gilt Kolbe, der nach seinem ersten WM-Titel 1975 zum «Sportler des Jahres» gewählt wurde, als einer der besten Skuller der Geschichte. «Sein Name ist auch heute immer noch ein Begriff. Sowohl im als auch außerhalb des Ruderns. Er hat sich immer Gedanken um die Entwicklung des Sports gemacht», würdigte Siegfried Kaidel, Präsident des Deutschen Ruderverbandes (DRV), den Jubilar.

Nach seiner Karriere, die Kolbe 1989 beendete, war der gebürtige Hamburger von 1990 bis 1994 DRV-Sportdirektor. Auch wenn er sich bei der Zusammenführung der beiden deutschen Verbände nicht nur Freunde machte, fiel seine Bilanz später positiv aus: «Man war mit Umbrüchen konfrontiert, die alle bis dahin bekannten Dimensionen sprengten. Dafür waren die Ergebnisse gar nicht schlecht.»

Noch heute ist der Rat Kolbes, der mit seiner Lebensgefährtin in Lübeck wohnt, im DRV gefragt. «Wir haben immer Kontakt gehalten und diskutieren heute noch über das Rudern. Es sind immer konstruktive und fruchtbare Gespräche mit ihm. Auch wenn sich nicht alle seine Ideen umsetzen lassen», berichtete Kaidel von den regelmäßigen telefonischen Kontakten mit Kolbe.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!