Archivierter Artikel vom 10.04.2010, 18:16 Uhr
Bangkok

Fünf Tote bei Zusammenstößen in Bangkok

In Thailand sind die Sicherheitskräfte massiv gegen Demonstranten vorgegangen. Dabei wurden in der Hauptstadt Bangkok nach Angaben aus Krankenhäusern mindestens fünf Menschen getötet und etwa 300 verletzt. Auch auf Seiten der Sicherheitskräfte gab es Verletzte. Sie versuchten, Zehntausende mit Wasserwerfern und Tränengas auseinanderzutreiben. Die Regierungsgegner protestieren seit vier Wochen. Die sogenannten Rothemden verlangen, dass die Regierung sofort zurücktritt.