Archivierter Artikel vom 20.06.2010, 15:56 Uhr
Kabul

Fünf deutsche Soldaten in Afghanistan verwundet

Bei einer Serie von Anschlägen auf die Bundeswehr im Norden Afghanistans sind fünf deutsche Soldaten zumeist leicht verletzt worden. Nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam wurde die Bundeswehr gestern und heute insgesamt viermal zum Ziel von Aufständischen. Der folgenschwerste Anschlag ereignete sich gestern, als in der Provinz Badakhshan neben einer Patrouille ein Sprengsatz explodierte. Dabei wurden drei deutsche Soldaten und ein afghanischer Übersetzer verletzt. Einer der Soldaten soll nach Deutschland zurückgebracht werden. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, hieß es.