40.000
  • Startseite
  • » Führungslinie feiert Live-Premiere in Oberstdorf
  • Aus unserem Archiv
    Engelberg

    Führungslinie feiert Live-Premiere in Oberstdorf

    Die im Fernsehen etablierte virtuelle Linie wird beim Auftaktspringen der 62. Vierschanzentournee in Oberstdorf erstmals auch für die Stadionzuschauer und Skispringer sichtbar gemacht.

    FIS-Renndirektor
    Walter Hofer begrüßt die Einführung der Laserlinie.
    Foto: Hendrik Schmidt - DPA

    Die sogenannte Best-to-beat-Laserlinie wird quer über den Aufsprunghang projiziert und zeigt an, wie weit der Athlet springen muss, um in Führung zu gehen. «Die Linie hat sich im TV zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel für die Kommentatoren und die Zuseher entwickelt», erklärte FIS-Renndirektor Walter Hofer. «Ich freue mich sehr, dass es uns jetzt gelungen ist, dieses Hilfsmittel in Form einer Laserlinie auch direkt an die Schanze zu bringen, damit auch die Fans im Stadion davon profitieren.» Der Einsatz der neuen Technik bei den anderen drei Tournee-Wettbewerben in Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen ist derzeit nicht geplant.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!